Home » News » Fans feiern Westendorfer Ringer - Adelhausen gewinnt auch Rückkampf
Fans feiern Westendorfer Ringer - Adelhausen gewinnt auch Rückkampf

Bezirk Schwaben Stefan Günter und Presseinfo    10.12.17

Eine tolle und in allen Bereichen phantastische Saison ist für den TSV Westendorf zu Ende gegangen. Dass im Play-Off-Achtelfinale TuS Adelhausen eine Nummer zu groß war, spielte nach der 7:23-Niederlage im Rückkampf in der Sparkassen Arena keine große Rolle mehr. Fans und Ringer feierten trotzdem ausgelassen, als ob der TSV in die nächste Runde eingezogen wäre. Coach und Zweiter Vorstand Bernhard Hofmann geht mit einem lachenden Auge aus der Saison: „Wir haben im Verein mit dem Erreichen des Achtelfinals schon Geschichte geschrieben. Als Team haben wir alles erreicht, was wir wollten.“ Und dass trotz der Verletztenmisere von Maximilian Goßner und Christian Stühle sowie dem jüngsten Ausfall von Christopher Kraemer. Cheftrainer Klaus Prestele quittiert den Fans und Zuschauern einen besonderen Applaus: „Sie haben uns durch die Saison begleitet, haben uns in jedem Kampf gepusht. Das motiviert uns für die neue Saison.“ Insgesamt gewann der TSV Westendorf gegen Adelhausen drei Einzelkämpfe: Daniel Gastl (98 kg/Greco), Mehmed Feraim (71 kg/Freistil) und Zakarias Tallroth (75 kg/Greco) ernteten den Siegerapplaus. Auch die anderen Ringer, die auf verlorenem Posten waren, wurden frenetisch gefeiert. Michael Heiß (80 kg/Greco) war sogar drauf und dran den Olympiafünften von Rio zu besiegen. „Michi hat einen genialen Kampf gezeigt“, so Prestele und Stechele ergänzt: „Wann gibt es das schon, dass wir hier in Westendorf internationale Spitzenathleten zu Gesicht bekommen?“ In der kommenden Saison wird dies wieder der Fall sein. Denn Westendorf wird weiterhin in Deutschlands höchster Wettkampfklasse mit dabei sein.

 
Copyright © 2010 BRV. Alle Rechte vorbehalten.