Home » Archive 2017 » „Es war für alle Beteiligten ein super Erlebnis“
„Es war für alle Beteiligten ein super Erlebnis“ Drucken

Stefan Günter    14.11.17

Sehr groß war das Interesse am BRV-Camp. 30 Ringer nahmen fünf Tage dieses besondere Angebot in den Herbstferien wahr, um mit einer Galionsfigur des deutschen Ringkampfsportes, nämlich dem ehemaligen Weltmeister und Olympiasieger und jetzigen Nachwuchs-Bundestrainer, Maik Bullmann, zu trainieren. Teilnehmer aus dem gesamten Freistaat ließen sich dieses besondere Highlight nicht entgehen. „Unsere drei Jungs waren begeistert, dass sie mit einem Olympiasieger trainieren können“, sagt Thomas Wurmser, Nachwuchstrainer des TSV Westendorf und Papa von Luis. Es habe seinem Sohn richtig Freude bereitet. Eigentlich ist sein Sprössling ein Freistilringer. „Jetzt überlegt er sogar, auch im griechisch-römischen Stil zu trainieren“. Wie alle Nachwuchsathleten war auch Luis Wurmser vom dreifachen Welt- und Europameister im Halbschwergewicht in seiner Art und Weise begeistert.

alt

Bundestrainer Maik Bullmann (links im Bild) mit den teilnehmenden Nachwuchsathleten und den BRV-Landestrainern Marcel Fornoff und Joachim Klopf (beide rechts im Bild.) Es fehlen Matthias Fornoff und Rudolf Gebhard. Foto: BRV/Gebhard

Fünf Tage lang wurde in der Sportschule Oberhaching trainiert. Allein 12 Einheiten standen hier auf dem Programm. Neben Bullmann waren noch die beiden hauptamtlichen Landestrainer Matthias Fornoff und Marcel Fornoff sowie Rudolf Gebhard und Joachim Klopf mit dabei gewesen. „Maik Bullmann hat sich sehr situativ in das Training mit eingebaut. Er war immer präsent, einfach optimal“, so Gebhard. Der Bundestrainer führte in den Einheiten seine Sichtweise und Techniken vor. „Was die Jungs eben so faszinierte, war die Tatsache, dass sie eine Galionsfigur des deutschen Ringkampfsportes zum Anfassen bekamen“, führt Landestrainer Gebhard weiter aus. Er habe in seiner sympathischen und auch pragmatischen Art Tipps und Tricks vermittelt. Neben den Einheiten besuchten die Nachwuchsringer unter anderem das Olympiastadion oder das Planetarium. „Die Jungs haben in den wenigen Tagen viel gelernt. Es war für alle Beteiligten ein super Erlebnis“, zieht BRV-Landestrainer Matthias Fornoff aus Bindlach ein positives Fazit nach dem BRV-Camp. Selbst Thomas Wurmser sieht in dieser Maßnahme nur Vorteile. „Schon in jungen Jahren schweißt so eine Veranstaltung die Ringer zusammen. Hier kommt auch die Gemeinschaft zum Tragen.“

 
Copyright © 2010 BRV. Alle Rechte vorbehalten.