Home » Archive 2017 » Oberliga: Hof verliert Frankenderby gegen Lichtenfels
Oberliga: Hof verliert Frankenderby gegen Lichtenfels Drucken

Stefan Günter und Presseinfo    01.10.17

Der AC Lichtenfels hat am Samstagabend das oberfränkische Derby in der Oberliga für sich entschieden. Vor rund 450 Zuschauern gingen die Korbstädter beim ASV Hof als Sieger hervor. Das Lokalderby brachte viele hochklassige Kämpfe hervor. Jede Mannschaft konnte fünf Siege erringen, allerdings war für den Mannschaftserfolg des ACL die Höhe der Einzelsiege ausschlaggebend. Die mitgereisten Fans des ACL brachten eine tolle Stimmung in die Jahnhalle. ASV-Präsident Wolfgang Fleischer: "Das war heute Werbung für den Ringkampfsport. Ich persönlich kann mich über die Niederlage sogar freuen, denn unser junges ASV-Team hat gegen eine extrem starke Lichtenfelser Mannschaft, die mit einigen Ergänzungsringern ausgestattet ist, eine beispielhafte Leistung auf die Matte gebracht". Vizepräsident Peter Schaller ergänzt: "Dieser Mannschaftskampf zeigt einmal mehr, dass wir mit unserem Konzept einer konsequenten Jugendarbeit richtig liegen". Die Trainer Fabian Roderer und Kai Schramm waren sich nach dem Kampf einig: "Jeder ASVler hat heute alles gegeben. Mehr war mit unseren jungen Ringern gegen diese starke Lichtenfelser Staffel nicht möglich".

Der ASV Au/Hallertau bleibt auch im vierten Saisonkampf ohne Sieg. Mit 15:19 mussten sie ihren Heimkampf gegen die SpVgg Freising abgeben. Denkbar knapp ging es in der Begegnung zwischen dem TSV Burgebrach und RSV Schonungen zu. Mit 16:15 entführte der RSV beide Punkte.

Der ASV Au/Hallertau bleibt auch im vierten Saisonkampf ohne Sieg. Mit 15:19 mussten sie ihren Heimkampf gegen die SpVgg Freising abgeben. Denkbar knapp ging es in der Begegnung zwischen dem TSV Burgebrach und RSV Schonungen zu. Mit 16:15 entführte der RSV beide Punkte.

 
Copyright © 2010 BRV. Alle Rechte vorbehalten.