Home » News » Nach zwei Kämpfen war Schluss: Eduard Tatarinov scheidet in Bukarest vorzeitig aus
Nach zwei Kämpfen war Schluss: Eduard Tatarinov scheidet in Bukarest vorzeitig aus

Bezirk Inn / Chiem Stefan Günter    18.05.17

Bundestrainer Jürgen Scheibe hat für das Internationale Turnier in Bukarest (Rumänien) zwei bayerische Athleten nominiert. Während bei den Kadetten Niklas Stechele mit seinem zweiten Platz für Furore sorgte, zahlte der Traunsteiner Eduard Tatarinov bei den Junioren in der Gewichtsklasse bis 74 Kilogramm noch Lehrgeld. Insgesamt waren 21 Athleten gemeldet. Zum Auftakt in der Qualifikation gewann der deutsche Juniorenmeister von 2017 gegen den Griechen Slavros Loizidis mit 9:5-Wertungspunkten.

Im Achtelfinale setzte es allerdings gegen Mohamad Mottaghinia eine deutliche 0:10-Niederlage. Weil der Iraner das Finale nicht erreichte, war für den Traunsteiner das Turnier vorzeitig beendet. „Bei Eduard fehlt ganz klar die internationale Wettkampferfahrung“, betont Bundestrainer Jürgen Scheibe und fügt hinzu: „In dieser Gewichtsklasse ist aktuell die EM-Nominierung noch offen.“

 
Copyright © 2010 BRV. Alle Rechte vorbehalten.