Home » BRV - Nachrichten » Ringkampfabzeichen Wiesel
Ringkampfabzeichen Wiesel Drucken

Geschäftsstelle    19.12.15
alt

Seit der Einführung des Wieselabzeichens haben insgesamt schon 43 Jugendliche die Wiesel-Prüfung „Grundlagen“ abgelegt. Zwölf Ringer haben auch schon die Wiesel-Prüfung „Techniken“ bestanden.
Herzlichen Glückwunsch!


Oft kommt auch die Frage, wie man denn nun das Wieselabzeichen bekommen kann.

Hier sind die Antworten:

Wer darf die Wiesel-Prüfungen abnehmen?

Alle Inhaber der Trainer-C-Lizenz „Ringen-Leistungssport“, die seit 2014 oder 2015 die Fortbildung oder Ausbildung gemacht haben.

Muss ich die Prüfung irgendwo anmelden?

Ja! Da das Register für das gesamte Ringkampf-Abzeichen, zu dem ja das Wiesel-Abzeichen gehört, in der BRV-Geschäftsstelle für Bayern geführt wird, läuft die gesamte Abwicklung über die Geschäftsstelle.

Wenn ein Verein weiß, dass er eine Wiesel-Prüfung abhalten will, muss diese an die BRV-Geschäftsstelle gemeldet werden. Dann wird der Hauptamtliche Landestrainer Matthias Fornoff entweder selbst oder ein anderer Landestrainer dabei sein, um die Prüfung beim ersten Mal im Verein zu begleiten.


Wie geht es weiter, wenn die Prüfung bestanden ist?

 

Die Namen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird vom prüfenden Trainer an den BRV gemeldet. Wenn noch kein Ringkampf-Abzeichen-Ausweis vorliegt, wird ein solcher mitbestellt und eine Registernummer vergeben. Der Trainer, der die Prüfung abgenommen hat, teilt der Geschäftsstelle auch mit, welche Artikel bestellt werden sollen (Bsp.: Urkunden, Medaillen, Abzeichen etc.).
Die bestellt dann die Geschäftsstelle, kümmert sich um die Ausstellung der Ausweise und Urkunde und verschickt es dann an den Trainer.
 

 

 
Copyright © 2010 BRV. Alle Rechte vorbehalten.